digidiary Webseite - Aktuelle Einträge - Alle Geschichten - Alle Songtexte - Alle Träume - Alle Gedichte - Alle Poesie Alben - Hilfe, Infos & FAQ

kirin's Tagebuch    


2016 82016 10   September 2016  
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Eintrag von kirin am 29.9.2016



Erstmal: Danke für eure Anteilnahme und lieben Worte. Das habe ich in letzter Zeit ein Bisschen vergessen.

Heute hat Pünktchen die Hand so liegen gehabt, als würde es winken. Wirklich sehr süß. Jetzt beginnt die 22. SSW. Mein erstes Ultraschallbild, dass ich Mama nicht zeigen kann.
Jetzt wurde ich in eine spezielle Klinik überwiesen, weil mein Körper sich einfach NULL verändert. Brustumfang: Normal, Bauchumfang: Normal - sogar geringer, da passiert einfach gar nichts. Mein Arzt wundert sich auch wo sich mein Baby versteckt.
Die Chance, dass mir die Ärzte in der Klinik dann endlich das Geschlecht verraten können, soll auch sehr hoch sein, weil ich vermutlich ein paar Tage drin bleiben muss. Ich frage mich ehrlich gesagt, was das bringt, denn mit Pünktchen ist alles gut. Pünktchens Gesundheit wird ja wirklich sehr oft kontrolliert (ein Grund warum mir jemand vorgeworfen hat, dass ich mir meine Schwangerschaft nur ausdenke, weil man ja  nicht so oft zum Frauenarzt zur Kontrolle geht - wusste ich ja noch gar nicht!). Solange es Pünktchen gut geht, weiß ich nicht, ob ich das wirklich machen muss. Jeder Körper reagiert anders, sagte der Arzt ja immer wieder. Das mit der Milch finde ich auch gar nicht schlimm, stillen werde ich ja eh nicht. Um so besser, wenn das alles unkompliziert bleibt.
Mal sehen wie das jetzt alles wird. Erstmal Jordans Geburtstag feiern.

Dienstag wird ein weiterer schwerer Tag für mich. Nicht, dass im Moment irgend ein Tag einfach wäre, aber er wird wahrscheinlich die Latte auf ein neues Maß heben. Ich habe ehrlich gesagt Angst davor. Ich weiß nicht, wie ich das überstehen soll.
Hab auch meine Asifamilie eingeladen. Die hauptsächliche Frage war, ob wir danach essen gehen und wer das bezahlt. Wie respektlos ist das bitte?? Ich musste danach richtig heulen, weil Mama immer für alle da war und getan hat was sie konnte. Auch wenn sie nichts hatte, sie half immer. Ich sagte denen nicht, dass wir bei uns zuhause im Garten noch eine kleine Grillparty veranstalten. Weil Mama Gegrilltes immer liebte. Wenn die nur wegen Essen kommen, können sie gleich weg bleiben, brauche ich echt nicht.

Der Arzt sagte, dass ich eindeutig besser essen muss. Also habe ich versucht zu essen, aber das geht einfach nicht. Ich hab mir einen Teller für Pünktchen reingezwungen, aber dann war mir so schlecht, dass ich mich hinlegen musste.
Vielleicht ist es einfacher mit Freunden zu essen. Sie gehen heute so einen Chinesen ausprobieren. Es gab da so ein Buffet, dort konnte man sich das Fleisch aussuchen und die braten das dann frisch und bringen es zu einem. Ich hatte Montag abgesagt, aber vielleicht ist es wirklich einfacher mit anderen zu essen. Ich habe nur so ein komisches Gefühl, weil ich die schönen Abende mit Mama nicht ersetzen möchte. Ich möchte nicht das Gefühl haben, dass ich sie spielend leicht ersetzen kann, jemand anderes finden, mit dem wir ein schönes gemeinsames Abendessen haben können. Das fühlt sich irgendwie so an.

Dann noch eine Sache, die mich so richtig aufregt.
Das Mädel, das mich vor einem Jahr aus der Whatsappgruppe gekickt hatte, als ich nach Jonas' Handynummer fragte, ist eine mittelmäßiggute Freundin von Jonas. Sie machten gelegentlich was zusammen.
Besagtes Mädel schrieb Jonas über Whatsapp das: "Tut mir leid, dass ich dir das sagen muss, das will ich eigentlich gar nicht, aber ich finde, ich sollte ehrlich zu dir sein. Kirin knutscht grade im Park mit einem anderen Typen. Ich hab sie grade entdeckt. Ich finde, das solltest du wissen."
"Das ist sie auf gar keinen Fall", antwortete Jonas.
"Doch! Das ist sie! Ich hab sie vorhin vom nahen gesehen, zum Glück hat sie mich nicht erkannt. Während du bei deinen Proben bist und schwer arbeitest, macht sie sich ein schönes Leben." Die Proben, von denen sie sprach waren heute morgen kurzfristig verschoben worden.
"Du bist dir zu 100% sicher, dass es kirin ist. Du hast sie zu 100% erkannt und du bist zu 1000% ehrlich?"
"Ja! Sie ist ja vorhin an mir vorbei gelaufen! Ich hab mich vorhin gewundert, was sie hier im Park macht, aber als sie sich auf den Schoß von diesem Kerl setzte, war mir klar, was sie macht. Echt. Für SO hinterfotzig habe ich sie gar nicht gehalten. Wetten das Kind ist nicht mal von dir?"
Ich schrieb Ina dann, weil die ja auch relativ gut mit dem Mädel befreundet ist und dann passierte das.
Ich schrieb: "Die ist so eine (Schimpfwort)"
Ina: "Ja, die nervt mich auch grade total. Was macht die denn bei dir?"
Ich: "Sie erzählt Jonas grade, dass ich ihm fremdgehe. Sie ist im Park und sieht mich dort angeblich knutschend mit einem anderen Kerl."
Ina: "WHAT THE FUCK?!? Junge! Ich sitze seit Stunden mit ihr in der Bib und lerne! Die geht mir auf den Keks, weil sie die ganze Zeit am Handy hängt!"
Ich hielt Jonas das Handy hin. Er hörte auf zu tippen und las sich das durch. Sein Kopf war mittlerweile knallrot. "Ich fahr jetzt zur Bib. Sag Ina, sie soll sie da halten, das kläre ich persönlich." Ruckzuck war er verschwunden. Ina rief mich an. Wir unterhielten uns darüber. Ina war auf die Toilette gegangen und konnte das gar nicht glauben. Ich sagte ihr, sie könne ja gleich die Nachrichten auf Jonas' Handy lesen. Ich musste dann schluss machen, weil Jordan kam. Ich machte mit ihm Hausaufgaben und versuchte mit ihm zu lernen, denn er schreibt morgen eine Klassenarbeit. Er konnte sich null konzentrieren. Er erzählte nur von seinem Geburtstag.
Bin ich mal gespannt. Wir gehen heute Abend mit unseren Freunden beim Chinesen essen. Das ist so ein Buffet, bei dem man sich so exotisches Fleisch aussuchen und sich frisch braten lassen kann. Ich finde ein chinesisches Restaurant ist nur so gut, wie das gelbe Kraut und die gebratenen Nudeln. Wie immer bin ich bei sowas mäkelig. Ich habe mir aber vorgenommen mindestens einen kleinen Teller zu essen. Mal sehen, ob das Mädel auch dabei ist. Ursprünglich schon, aber vielleicht jetzt ja doch nicht. Jonas ist auf jeden Falls uper sauer. Ina sagt, er hat sie richtig zusammengefalten. Hoffentlich hat sie es jetzt endlich verstanden.
Jordan nimmt zwei seiner Freunde mit. Wird bestimmt ein schöner Abend.

ich hätte dieses Theater gerne mit Mama besprochen. Sie hätte ihre Lippen aufeinander gepresst, bis sie weiß sind, ihre Augen ein bisschen vorquellen lasse und dann den Kopf voller Verachtung geschüttelt. Ich hätte mich aufgeregt, die dumme Kuh beleidigt, noch mehr herumgemeckert und Mama hätte immer gesagt "Na! Sowas sagt man nicht!"
"Aber das ist sie doch! Sie ist doch eine (ganz viele Schimpfwörter)!"
"Trotzdem sagt man sowas nicht. Ich hab dir das aber nicht beigebracht." Dann hätte ich mich wahrscheinlich über Mama geärgert und mich drüber aufgeregt, dass sie viel zu gut für diese Welt ist. Ich hätte mir was Süßes genommen und aus Frust gefuttert und dafür hätte sie mich auch angemeckert. Dann hätte sie mich gekuschelt.
Mir fehlt das Kuscheln. Mir fehlen ihre Küsschen. Sie fehlt mir so sehr.


Kommentare


Zu diesem Eintrag gab es bis jetzt keine Kommentare.
Du bist nicht eingeloggt und kannst deshalb keine Kommentare schreiben.



Treffen sich zwei Seelen
Ich war pünktlich am Bahnhof, sogar sehr pünk...

Das Ende naht....
Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich...



kirin
Alter: 24
weiblich

Profil:
Hobbies: Musik und Gärtnern
Beruf: Studentin








Impressum: Das NonProfit-Projekt digidiary wird von - die raum!vergeber GmbH, Döllgaststr. 10 in 86199 Augsburg unkommerziell zur Verfügung gestellt. Registergericht: Amtsgericht Augsburg in Bayern - Registernummer: HRB23895 -
USt-ID gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE263136178 Telefon: +49 (0)821 815 621 88 - Fax: +49 (0)821 815 612 27 - E-Mail: die-raumvergeber[at]web.de.de - Verantwortlich gemäß § 55 Absatz2 MDStV: Jürgen Peter Häuslein